Feel the Islam in your heart...
Selam Aleykum & Hallo


Wir freuen uns sehr, dass du zu uns gefunden hast.

Du bist noch kein Mitglied?
Dann aber nichts wie ran an die registrierung, wir würden uns sehr über Deine Anwesenheit hier im Forum freuen.

Viel Spaß & Wissen wünschen wir dir inshaAllah



Admin & Moderatoren

Feel the Islam in your heart...

Salam aleykum & Herzlich willkommen den ersten & neuen Gästen des Forums!
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Kindererziehung

Nach unten 
AutorNachricht
Distan
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 145
Anmeldedatum : 24.06.10
Ort : SH

BeitragThema: Kindererziehung   So Jun 27, 2010 7:49 pm

As-Selam-Aleykum


Kindererziehung im Islam



Im sunnitischen arabischen Fernsehsender An Nas wurde eine Diskussion über Kindererziehung gehalten. Der Moderator war Shaikh Hussain Ja´qub. Es beteiligten sich weitere bekannte Shuyukh daran. Ich fand dieses Thema als äußerst wichtig, sodaß ich den Vortrag übersetzt habe und ihn euch nun zur Verfügung stelle.


Der Schaikh stellt als erstes die Frage:


Sind die Eltern erzogen, um ihre Kinder gut zu erziehen?


Die Kindererziehung ist eine Frage des Wissens und der Erfahrungen.


Worauf sollte geachtet werden?


1. Es sollte Aufrichtigkeit in der Erziehung herrschen, die Kinder nicht anlügen und generell nicht lügen.


2. Es muß Halal-Geld verdient werden in der Familie.


3. Zu Hause sollte eine Atmosphäre des Iman an Allah subhanahu wa ta3ala herrschen. Es ist sehr wichtig, wo und wie die Kinder leben, z. B. welche Schule, zu Hause, der Besuch usw.


4. Sowohl der Vater als auch die Mutter sollten erziehen.


5. Die Eltern sollten sich vor den Kindern nicht streiten in Bezug auf Erziehungsfragen. Kinder achten auf die Reaktion der Eltern und stellen fest, was richtig und was falsch ist. (Bevor ein Kind sprechen kann, nimmt es wie eine Kamera alles auf und speichert es im Gehirn ab.)


6. Die Eltern sollten für die Kinder Vorbilder sein, z. B. Qur´an lesen, beten, geduldig sein usw.


7. Die Eltern sollten in jedem Gebet ein Dua´ einschließen, damit die Kinder gute Muslime werden. [25:74] Und diejenigen, welche sagen: "Unser Herr, gewähre uns an unseren Frauen und Kindern Augentrost und mache uns zu einem Vorbild für die Gottesfürchtigen."


8. Es sollten Geschichten erzählt werden über den Islam und die Propheten.


9. Den Kindern sollte Zeit gegeben werden sowohl vom Vater als auch von der Mutter durch spielen, zuhören, miteinander reden usw.


10. Die Fehler von den Kindern sollten erkannt werden und umerzogen zum Guten.


11. In der Erziehung sollte die Absicht eingebaut werden, daß die Kinder später eine Umma (Gemeinschaft isl.) aufbauen und in ihr leben wollen.


12. Die Frau/Mutter spielt in der Erziehung eine sehr große Rolle – sie sollte Vorbild sein, indem sie dem Mann gehorcht (falls Meinungsverschiedenheiten auftreten, nicht vor Kindern ausdiskutieren oder trotzig reagieren). Die Mutter sollte gegen ihren Mann nicht die Stimme erheben – Kinder lernen dies und machen es nach.


13. In der Erziehung sollte die Rahma (Barmherzigkeit) und die (Hub) Liebe größer sein als die Strenge, d. h. mit Geduld erziehen und langsam.


`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete: „Ein Wüstenaraber kam zum Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, und sagte: „Ihr (Muslime) küßt eure Knaben! Wir aber küssen sie nicht!“ Darauf sagte der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm: „Ich kann dir nicht helfen, wenn Allah deinem Herzen die Barmherzigkeit entrissen hat!“
[Sahih Al-Bucharyy Nr. 5998]


14. Wenn die Kinder nach Hause kommen (aus Schule o. a.) sollten sie mit Liebe und Freude empfangen werden. Hier wurde das Hadith


Thabit Al-Bunanyy berichtete: „Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, pflegte, wenn er an Kindern vorbeiging, sie mit dem Friedensgruß zu grüßen. Er sagte hinzu: „Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, hat dies gewöhnlich getan.“


genannt.


15. Kinder im Alter von 7 – 10 Jahre sollten immer zum Gebet aufgefordert werden, indem man sie fragt: Hast du schon gebetet? Mit viel Geduld vorgehen. Die Kinder müssen 5000 mal das Gebet verrichten, damit es zur Gewohnheit wird.


16. Die Eltern sollten auf die Medien achten, die ihr Kind konsumiert. Trickfilme aus Europa oder anderen Ländern vermitteln deren Traditionen und Kulturen des Kufr (Nichtglaube).


17. Es sollte etwas nicht völlig verboten werden – Alternativen suchen, z. B. im Internet gute Seiten suchen, Bücher über Islam, islamische Trickfilme usw.


18. Der Sohn sollte als Mann erzogen werden durch Verantwortung übernehmen, beten in der Moschee, Versorger seiner späteren Familie usw.


19. Die Tochter sollte als Frau erzogen werden durch Verantwortung übernehmen zu Hause und bei der Kindererziehung, überwiegend zu Hause beten, Haushaltsführung usw.


Diese Erziehung immer weiterführen, auch wenn es mal schwierig wird, nicht aufgeben und mit Geduld fortfahren.


`Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Wahrlich, ihr seid alle Hirten, und jeder von euch ist verantwortlich für seine Herde: der höchste Imam, der über alle Menschen eingesetzt worden ist, ist ein Hirte, und er ist verantwortlich für seine Herde. Und der Mann ist für die Leute in seinem Haushalt ein Hirte, und er ist verantwortlich für seine Herde.Und die Frau ist für die Leute des Haushalts ihres Mannes und für seine Kinder eine Hirtin, und sie ist verantwortlich für sie. Und der Diener eines anderen ist ein Hirte in Bezug auf den Besitz seines Herrn, und er ist verantwortlich für dessen Besitz. Wahrlich, ihr seid dann alle Hirten, und jeder von euch ist verantwortlich für seine Herde.“ (Siehe Hadith Nr 0893, 2262 und die Anmerkung dazu)
[Sahih Al-Bucharyy Nr. 7138]


Möge Allah ta´ala unsere Kinder vor dem Übel bewahren und uns helfen, erfolgreich in ihrer Erziehung zu sein.


Mohammad Abu Fatima



Quelle
Nach oben Nach unten
http://feeling-islam.aktiv-forum.com
 
Kindererziehung
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feel the Islam in your heart... :: Islam :: Kindererziehung im Islam-
Gehe zu: