Feel the Islam in your heart...
Selam Aleykum & Hallo


Wir freuen uns sehr, dass du zu uns gefunden hast.

Du bist noch kein Mitglied?
Dann aber nichts wie ran an die registrierung, wir würden uns sehr über Deine Anwesenheit hier im Forum freuen.

Viel Spaß & Wissen wünschen wir dir inshaAllah



Admin & Moderatoren

Feel the Islam in your heart...

Salam aleykum & Herzlich willkommen den ersten & neuen Gästen des Forums!
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Frau im Islam: Auszüge aus dem Qur'an

Nach unten 
AutorNachricht
Distan
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 145
Anmeldedatum : 24.06.10
Ort : SH

BeitragThema: Die Frau im Islam: Auszüge aus dem Qur'an   So Jun 27, 2010 4:53 pm

As-Selam-Aleykum

Sure 04 - An-Nisá


1. O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen erschaffen hat; aus diesem erschuf Er ihm die Gefährtin, und aus beiden ließ Er viele Männer und Frauen sich vermehren. Fürchtet Allah, in Dessen Namen ihr einander bittet, und (fürchtet Ihn besonders in der Pflege der) Verwandtschaftsbande. Wahrlich, Allah wacht über euch.


3. Und wenn ihr fürchtet, ihr würdet nicht gerecht gegen die Waisen handeln, dann heiratet Frauen, die euch genehm dünken, zwei oder drei oder vier; und wenn ihr fürchtet, ihr könnt nicht billig handeln, dann (heiratet nur) eine oder was eure Rechte besitzt. Also könnt ihr das Unrecht eher vermeiden.


4. Und gebt den Frauen ihre Morgengabe gutwillig. Erlassen sie euch aber aus freien Stücken einen Teil davon, so genießt ihn als etwas Erfreuliches und Bekömmliches.


7. Den Männern gebührt ein Anteil von dem, was Eltern und nahe Anverwandte hinterlassen; und den Frauen gebührt ein Anteil von dem, was Eltern und nahe Anverwandte hinterlassen, ob es wenig sei oder viel - ein bestimmter Anteil.


15. Und wenn welche von euren Frauen Unziemliches begehen, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließet sie in die Häuser ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg eröffnet.
20. Und wenn ihr eine Frau gegen eine andere tauschen möchtet und habt der einen bereits einen Schatz gegeben, so nehmt nichts davon zurück. Möchtet ihr es etwa durch Lüge und offenbare Sünde zurücknehmen?


24. Und (verboten sind euch) verheiratete Frauen, ausgenommen solche, die eure Rechte besitzt. Eine Verordnung Allahs für euch. Und erlaubt sind euch alle anderen, daß ihr sie sucht mit den Mitteln eures Vermögens, nur in richtiger Ehe und nicht in Unzucht. Und für die Freuden, die ihr von ihnen empfanget, gebt ihnen ihre Morgengabe, wie festgesetzt, und es soll keine Sünde für euch liegen in irgend etwas, worüber ihr euch gegenseitig einigt nach der Festsetzung (der Morgengabe). Wahrlich, Allah ist allwissend, allweise.


32. Und begehrt nicht das, womit Allah die einen von euch vor den andern ausgezeichnet hat. Die Männer sollen ihren Anteil erhalten nach ihrem Verdienst, und die Frauen sollen ihren Anteil erhalten nach ihrem Verdienst. Und bittet Allah um Seine Huld. Wahrlich, Allah hat vollkommene Kenntnis von allen Dingen.


34. Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und straft sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, goß.


129. Und ihr könnt kein Gleichgewicht zwischen (euren) Frauen halten, so sehr ihr es auch wünschen möget. Aber neigt euch nicht gänzlich (einer) zu, also daß ihr die andere gleichsam in der Schwebe lasset. Und wenn ihr es wiedergutmacht und recht handelt, dann ist Allah allverzeihend, barmherzig.



Quelle
Nach oben Nach unten
http://feeling-islam.aktiv-forum.com
Perserin
Neuling
Neuling


Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 06.07.10
Alter : 55

BeitragThema: Re: Die Frau im Islam: Auszüge aus dem Qur'an   Sa Feb 11, 2012 4:17 pm

Hallo Distan,

empfindest du die Rolle einer Frau im Islam positiv? Question

Sure 4

3. Und wenn ihr fürchtet, ihr würdet nicht gerecht gegen die Waisen handeln, dann heiratet Frauen, die euch genehm dünken, zwei oder drei oder vier; und wenn ihr fürchtet, ihr könnt nicht billig handeln, dann (heiratet nur) eine oder was eure Rechte besitzt. Also könnt ihr das Unrecht eher vermeiden.

Heißt für mich: Mann darf 4 gläubige Muslima heiraten und wieviel auch immer an Sklavinnen ( s. Mohameds Frauen ) No . Und jetzt erzähl mir bitte nicht, dass der Prophet dies aus Gutmütigkeit gemacht hat, um Witwen zu unterstützen. Hätte er dies wirklich beabsichtigt, hätte er sie auch einfach nur finaziell unterstützen können. Und das ein Mann nicht alle Frauen gleich behandeln kann steht ja schon in Sure 3 129

11.Allah verordnet euch in bezug auf eure Kinder: ein Knabe hat so viel als Anteil wie zwei Mädchen; sind aber (bloß) Mädchen da, und zwar mehr als zwei, dann sollen sie zwei Drittel seiner (des Verstorbenen) Erbschaft haben; ist's nur eines, so hat es die Hälfte. Und für seine Eltern ist je ein Sechstel der Erbschaft, wenn er ein Kind hat; hat er aber kein Kind und seine Eltern sind seine Erben, dann soll seine Mutter ein Drittel haben; und wenn er Geschwister hat, dann soll seine Mutter ein Sechstel erhalten, nach allen etwa von ihm gemachten Vermächtnissen oder Schulden. Eure Eltern und eure Kinder: ihr wißt nicht, wer von ihnen euch an Nutzen näher steht Eine Verordnung von Allah - wahrlich, Allah ist allwissend, allweise.

Ups, Mädchen kriegen nur halb soviel wie Jungs! Ziemlich ungerecht, wo doch alle gleich viel wert sind! Rolling Eyes

12.Und ihr habt die Hälfte von dem, was eure Frauen hinterlassen, falls sie kein Kind haben; haben sie aber ein Kind, dann habt ihr ein Viertel von ihrer Erbschaft, nach allen etwa von ihnen gemachten Vermächtnissen oder Schulden. Und sie haben ein Viertel von eurer Erbschaft, falls ihr kein Kind habt; habt ihr aber ein Kind, dann hat sie ein Achtel von eurer Erbschaft, nach allen etwa von euch gemachten Vermächtnissen oder Schulden. Und wenn es sich um eine Person handelt - männlich oder weiblich -, deren Erbschaft geteilt werden soll, und sie hat weder Eltern noch Kinder, hat aber einen Bruder oder eine Schwester, dann haben diese je ein Sechstel. Sind aber mehr (Geschwister) vorhanden, dann sollen sie sich in ein Drittel teilen zu (gleichen) Teilen, nach allen etwa gemachten Vermächtnissen oder Schulden, ohne Beeinträchtigung - eine Vorschrift von Allah, und Allah ist allwissend, milde.

Ups, und schon wieder die Frau bekommt nur die Hälfte der Erbschaft, wie der Mann. Das nenn ich nicht gerecht. Rolling Eyes

15.Und wenn welche von euren Frauen Unziemliches begehen, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließet sie in die Häuser ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg eröffnet.

Und was ist mit den Männern? Keine Anordnung, wenn diese etwas Unziemliches begehen? Und wenn, dann sind sicher mindestens 8 Frauen zum Bezeugen nötig, richtig? Suspect

20.Und wenn ihr eine Frau gegen eine andere tauschen möchtet und habt der einen bereits einen Schatz gegeben, so nehmt nichts davon zurück. Möchtet ihr es etwa durch Lüge und offenbare Sünde zurücknehmen?

Kann auch Frau mal austauschen, wenn es ihr beliebt? Embarassed

24.Und (verboten sind euch) verheiratete Frauen, ausgenommen solche, die eure Rechte besitzt. Eine Verordnung Allahs für euch. Und erlaubt sind euch alle anderen, daß ihr sie sucht mit den Mitteln eures Vermögens, nur in richtiger Ehe und nicht in Unzucht. Und für die Freuden, die ihr von ihnen empfanget, gebt ihnen ihre Morgengabe, wie festgesetzt, und es soll keine Sünde für euch liegen in irgend etwas, worüber ihr euch gegenseitig einigt nach der Festsetzung (der Morgengabe). Wahrlich, Allah ist allwissend, allweise.

Das ist auch nett, verheiratete Frauen ( Sklavinnen ) zählen als nicht verheiratet, damit Mann diese auch heiraten kann. pirat


25.Und wer von euch es sich nicht leisten kann, freie, gläubige Frauen zu heiraten: dann was eure Rechte besitzt, nämlich eure gläubigen Kriegsgefangenen. Und Allah kennt euren Glauben am besten. Die einen von euch sind von den andern; so heiratet sie mit Erlaubnis ihrer Herren und gebt ihnen ihre Morgengabe nach Billigkeit, wenn sie keusch sind, nicht Unzucht treiben noch insgeheim Liebhaber nehmen. Und wenn sie, nachdem sie verheiratet sind, der Geilheit schuldig werden, dann sollen sie die Hälfte der Strafe erleiden, die für freie Frauen vorgeschrieben ist. Das gilt für den unter euch, der sich vor der Sünde fürchtet. Daß ihr euch aber zurückhaltet, ist besser für euch; und Allah ist allverzeihend, barmherzig.

Oh, soviel Verständnis für das männl. Geschlecht. Basketball

34.Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und straft sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, goß.

Ah, also Männer sind für die Frauen verantwortlich, weil sie von Allah ausgezeichnet wurden. Das mit dem Vermögen kann ja nicht ganz so hinhauen, da ja der arme Mohamed finanziell sehr von seiner ersten Ehefrau Kadisha profitiert hat, oder? Rolling Eyes ( falls ich den Namen Kadisha falsch geschrieben habe tut es mir leid. Ich meine die erste Frau, die ja mindestens 20 Jahre älter war als der Prophet. )
Übrigens als kleine Randnotiz: google mal Bezness, das sind Männer die wesentlich älteren Frauen Liebe vorgaukeln, um die AE, Geld oder wenigstens Geschlechtsverkehr zu bekommen. Dieses Berufsbild ist in armen Ländern ( besonders nordafrikanische ) sehr weit in Touristengebieten verbreitet. Und natürlich schön islamkonform da man die sogenannten Kuffar ja belügen und betrügen darf. Notfalls auch mit sogenannter Zeitehe ( Urfi / Orfi ) bom
Befürchtete widerspenstige Frauen, darf Mann strafen/ schlagen. Bitte erzählt mir nichts von dem Stäbchen zum Zähneputzen, ich kann lesen, habe Ohren und Augen. Es gibt etliche Muslima, die von ihren sogenannten Männern verprügelt werden. Wenn diese den Koran falsch auslegen, warum ergreift ihr für diese armen Frauen keine Partei, warum klärt ihr nicht die Öffentlichkeit der islamischen Gesellschaft ( Sunna ) über solch widerwärtiges Handeln auf. Crying or Very sad


129. Und ihr könnt kein Gleichgewicht zwischen (euren) Frauen halten, so sehr ihr es auch wünschen möget. Aber neigt euch nicht gänzlich (einer) zu, also daß ihr die andere gleichsam in der Schwebe lasset. Und wenn ihr es wiedergutmacht und recht handelt, dann ist Allah allverzeihend, barmherzig.

Na ja, dann gibt es nach wochenlanger Ignoranz, mal etwas Zärtlichkeit, vielleicht ein Goldkettchen , das tröstet Frau bestimmt. Crying or Very sad Wer es denn braucht?




Sure 2

223. Eure Frauen sind euch ein Acker; so naht eurem Acker, wann und wie ihr wollt, und sendet etwas voraus für euch; und fürchtet Allah und wisset, daß ihr Ihm begegnen werdet; und bringe frohe Botschaft den Gläubigen.

Das ist ja nun die Krönung, Vergewaltigung in der Ehe. Man gut, dass ich in einem Rechtssystem lebe, wo ich so ein Kretin anzeigen kann. Aber eine gehorsame Muslima, muß dies ja erdulden, sonst könnte sie als widerspenstig gelten und hätte noch mehr zu leiden. Tolle Religion, mit super Rechten für Frauen. So respektvoll und gleichberechtigt. Sorry, aber da wird mir richtig übel. What a Face Mad

228. Und die geschiedenen Frauen sollen in bezug auf sich selbst drei Reinigungen zuwarten; und es ist ihnen nicht erlaubt, das zu verhehlen, was Allah in ihrem Schoß erschaffen hat, wenn sie an Allah und an den Jüngsten Tag glauben; und ihre Gatten haben das größere Recht, sie währenddessen zurückzunehmen, wenn sie eine Aussöhnung wünschen. Und wie die Frauen Pflichten haben, so haben sie auch Rechte, nach dem Brauch; doch haben die Männer einen gewissen Vorrang vor ihnen; und Allah ist allmächtig, allweise.

Ja, ja, die Männer haben größere Rechte und einen gewissen Vorrang gegenüber den Frauen. pale

282. O die ihr glaubt, wenn ihr voneinander ein Darlehen nehmt auf eine bestimmte Frist, dann schreibt es nieder. Ein Schreiber soll in eurer Gegenwart getreulich aufschreiben; und kein Schreiber soll sich weigern zu schreiben, hat ihn doch Allah gelehrt; also soll er schreiben und der Schuldner soll diktieren, und er soll Allah, seinen Herrn, fürchten und nichts davon unterschlagen. Ist aber jener, der die Verpflichtung eingeht, einfältig oder schwach oder unfähig, selbst zu diktieren, so diktiere sein Beistand nach Gerechtigkeit. Und ruft zwei unter euren Männern zu Zeugen auf; und wenn zwei Männer nicht (verfügbar) sind, dann einen Mann und zwei Frauen, die euch als Zeugen passend erscheinen, so daß, wenn eine der beiden irren sollte, die andere ihrem Gedächtnis zu Hilfe kommen kann. Und die Zeugen sollen sich nicht weigern, wenn sie gerufen werden. Und verschmäht nicht, es niederzuschreiben, es sei klein oder groß, zusammen mit der festgesetzten (Zahlungs-) Frist. Das ist gerechter vor Allah und bindender für das Zeugnis und geeigneter, daß ihr nicht in Zweifeln gerät; (darum unterlasset die Aufschreibung nicht) es sei denn, es handle sich um Warenverkehr, den ihr von Hand zu Hand tätigt: in diesem Fall soll es keine Sünde für euch sein, wenn ihr es nicht aufschreibt. Und habt Zeugen, wenn ihr einander verkauft; und dem Schreiber oder dem Zeugen geschehe kein Nachteil. Tut ihr es aber, dann ist das euer Ungehorsam. Und fürchtet Allah; Allah wird euch Wissen geben, denn Allah weiß alle Dinge wohl.

Sag ich doch, Aussage von 2 Frauen ist soviel wert, wie die Aussage eines Mannes. Lächerlich, vor allem, wenn man sich die Begründungen von Mohamed anguckt. Frauen seien zu emotional. Naja, wer emotional ist, besitzt natürlich auch weniger Intelligenz, kann daher nicht korrekt urteilen und daher erklärt sich wohl auch, dass der Prophet, als err die Hölle sehen durfte, dort überwiegend weibliche " Sündige "sah. affraid


Bitte fühlt Euch nicht persönlich angegriffen, dass hatte und habe ich nicht vor. Ich kenne Euch nicht, weiß nicht, wie ihr lebt. Aber ich hoffe wir können hier ganz offen diskutieren. Mir erschließt sich Euer Urvertrauen in Eure Religion nicht. Embarassed Question

Laut Eurem Koran, bin ich eine Kuffar, Christin mit Teilwissen über den Koran, die sich nicht zum islamischen Glauben bekennt. Aber dazu vielleicht später unter einem anderen Thema. Exclamation

Ich habe beim Lesen des Korans wie oben schon aufgezeigt, mehrere Punkte gefunden, mit denen ich als selbständige Frau nicht leben kann. Die mich in meinen Rechten und Freiheiten beschneiden, während Männer im Koran definitiv bevorteilt werden. Wir wollen dabei gar nicht von den vielen Hadithen sprechen, die das auch noch untermauern. Für mich ist der Koran in Punkto Stellung der Frau ein Rückschritt, was sich hier in Europa die Frauen im Laufe von Jahrzehnten an Gleichberechtigung erstritten haben und teilweise in einigen Gebieten noch immer erstreiten. Crying or Very sad

Liebe Grüße Perserin Smile


Nach oben Nach unten
 
Die Frau im Islam: Auszüge aus dem Qur'an
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feel the Islam in your heart... :: Islam :: Die Rolle der Frau im Islam-
Gehe zu: